AGB

AGB

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für das Angebot von Ticketsnapper (Inhaber: Sabine Glöckner, Sascha Herrmann), im folgenden "Ticketsnapper" genannt, insbesondere für die Bestellung von Eintrittskarten. Sie gelten auch, wenn Bestellungen telefonisch oder online erfolgen.

Bestellung von Eintrittskarten

Beim Kauf von Eintrittskarten oder Event-Reisen entsteht ein Vertragsverhältnis nur zwischen dem jeweiligen Käufer und dem jeweiligen Veranstalter/Anbieter. Ticketsnapper übernimmt bei diesen Bestellungen namens und im Auftrag des jeweiligen Veranstalters/Anbieters nur die Vermittlung der Angebote und wickelt den Vertrag über die jeweiligen Waren für den jeweiligen Veranstalter/Anbieter mit dem jeweiligen Käufer ab. Das bedeutet, dass der jeweilige Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter/Anbieter zustande kommt. Ein Vertrag zwischen dem Kunden und Ticketsnapper besteht damit nicht. Ticketsnapper trägt daher insbesondere auch nicht das Risiko einer Insolvenz des jeweiligen Veranstalters/Anbieters.

Vertragsabschluss telefonisch oder online

Der Käufer gibt sein Angebot für einen Vertragsabschluß ab, indem er sein in die Bestellmaske eingegebenes Angebot durch Anklicken des Buttons "abschicken" per E-Mail versendet. Voraussetzung hierfür ist stets, dass der jeweilige Käufer auch bestätigt, von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ticketsnapper Kenntnis genommen zu haben und damit einverstanden zu sein.

Ticketsnapper übermittelt dem jeweiligen Käufer darauf hin in Form einer Eingangsbestätigung für seine Bestellung mit Angabe des sofort an Ticketsnapper zu zahlenden Preises das Angebot zum Vertragsschluss, und der Kunde zahlt daraufhin den zu zahlenden Preis an Ticketsnapper. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn der zu zahlende Preis bei Ticketsnapper eingegangen ist. Bis zum Eingang des Geldbetrages bei Ticketsnapper können deshalb insbesondere Veranstaltungs-Tickets bereits vergeben sein.

Nach Geldeingang teilt Ticketsnapper dem Kunden mit ob die bestellten Waren noch verfügbar sind und versendet, die Verfügbarkeit vorausgesetzt, die Eintrittskarten. Sind die Waren nicht mehr verfügbar, zahlt Ticketsnapper das erhaltene Geld sofort zurück.

Angaben über Veranstaltungen

Die auf der Website von Ticketsnapper enthaltenen Angaben über die Veranstaltungen, wie Veranstaltungsort, Veranstaltungstermin, Veranstaltungsinhalt etc., werden Ticketsnapper von den jeweiligen Veranstaltern/Anbietern zur Verfügung gestellt. Für die Richtigkeit der Ticketsnapper zur Verfügung gestellten Angaben kann Ticketsnapper daher keine Gewähr übernehmen. Aktuelle Veranstaltungsdaten sind, insbesondere am Tag der Veranstaltung, unbedingt der Tagespresse zu entnehmen.

Rückgabe- und Widerrufsrecht

a) Rückgabe und Widerrufsrecht bei Eintrittskarten

Bei der Bestellung von Eintrittskarten besteht gemäß § 312 b Absatz 3 Nr. 6 BGB kein Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht.

b) Rückgabe und Widerrufsrecht bei Event-Reisen

Da Reisen von Ticketsnapper für den jeweiligen Veranstalter nur vermittelt werden, gelten die Vertragsbedingungen des jeweiligen Anbieters. Darauf, dass nach § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB kein gesetzliches Rücktrittsrecht sowie Widerrufsrecht besteht, weist Ticketsnapper ausdrücklich hin.

Zahlungsabwicklung- und Modalitäten

Der Kaufpreis sämtlicher von dem Käufer bestellten Eintritts-Karten und / oder sonstiger Waren, inklusive der anfallenden Gebühren (wie z.B. den Versandkosten) und der gesetzlichen Mehrwertsteuer, ist nach Ziffer 2 zu zahlen und bewirkt das Zustandekommen eines Vertrages. Die Zahlung kann mittels EC-Karte, per Überweisung (für Inhaber eines deutschen Bankkontos) oder bar (bei Abholung in unserem Shop) erfolgen.

Versand und Lieferung

Die Versendung der bezahlten Eintrittskarten erfolgt durch die vom Verkäufer gewählte Versandart nach Vertragsschluss durch Zahlung.

Nichtverfügbarkeit von Eintrittskarten

Bei der Bestellung von Eintrittskarten wird nicht Ticketsnapper, sondern der jeweilige Veranstalter/Anbieter Vertragspartner des Käufers. Sofern der Veranstalter der Firma Ticketsnapper zur Abwicklung des geschlossenen Vertrages keine Karten zur Verfügung stellen kann, weil das Kontingent der Karten erschöpft ist, die Veranstaltung verlegt wird bzw. ausfällt, oder aus sonstigen Gründen die Karten nicht zur Verfügung stehen, kann Ticketsnapper die Bestellung nicht mehr im Auftrag des Veranstalters/Anbieters ausführen. Ticketsnapper wird den Besteller im Auftrag des Veranstalters / Anbieters hierauf hinweisen. Es können dann sowohl Ticketsnapper für den Veranstalter / Anbieter, als auch der Besteller von dem Vertrag zurücktreten. Der bereits gezahlte Betrag wird dem Käufer dann unverzüglich erstattet.

Ausfall der Veranstaltung / Verlegung des Veranstaltungstermins / Verlegung des Veranstaltungsortes

Bei Ausfall/Absage der Veranstaltung hat der Kunde Anspruch auf Erstattung des von ihm gezahlten Kartenpreises abzüglich der Vorverkaufsgebühr nebst darauf entfallender Mehrwertsteuer, gegen Rückgabe der Originaleintrittskarten. Dieser Anspruch richtet sich ausschließlich gegen den Veranstalter. Ticketsnapper übernimmt in diesem Fall lediglich die Rückabwicklung im Rahmen des unter Vertragsabschluss bezeichneten, zwischen dem Veranstalter und dem Kunden begründeten Vertragsverhältnisses. Voraussetzung ist, dass Ticketsnapper über die betreffenden Eintrittskarten-Gelder noch verfügen kann, oder diese vom Veranstalter an Ticketsnapper zur Verfügung gestellt werden. Die Rückabwicklung ist in der Vorverkaufsstelle vorzunehmen, bei welcher die Eintrittskarten vom Kunden erworben wurden.

Ein Anspruch des Kunden auf Rückerstattung des Kartenpreises ist nur Zug um Zug gegen Vorlage der Originalveranstaltungskarten begründet.

Bei Ausfall der Veranstaltung ist Ticketsnapper NICHT verpflichtet, dem Kunden die Vorverkaufsgebühr (Service- und Systemgebühr) sowie ggf. Versandkosten für die Eintrittskarten rückzuerstatten. Die Absage der Veranstaltung betrifft ausschließlich das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Veranstalter. Ticketsnapper erbringt seine Leistungen im Rahmen des mit dem Kunden separat begründeten Vorverkaufsvertrages. Hat der Kunde die Veranstaltungskarten von Ticketsnapper erhalten, oder sind sie an ihn versandt worden, hat Ticketsnapper seine vertragliche Verpflichtung gegenüber dem Kunden erfüllt. Ticketsnapper steht gegen diesen Anspruch auf vereinbarte Zahlung und vereinbarten Kostenausgleich zu. Denn der Kartenvorverkaufsvertrag zwischen Kunden und Ticketsnapper ist nicht unter dem Vorbehalt geschlossen worden, dass die Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Ticketsnapper hat insoweit keinerlei Einflussmöglichkeit. Kartenvorverkaufsleistung ist bezüglich des Veranstaltungsvertrages zusätzliche und gesonderte Leistung, die der Kunde in Anspruch nimmt, um sich vorzeitig Veranstaltungskarten in gewünschter Preisklasse und sonstiger Ausgestaltung zu sichern und das Risiko auszuschließen, ggf. an der Abendkasse der Veranstaltung keine oder nicht die gewünschte Karte erwerben zu können. Sofern eine Veranstaltung terminlich verlegt wird, behält grundsätzlich die erworbene Eintrittskarte für den Kunden auch für den geänderten Termin Gültigkeit. In Ausnahmefällen, die vom Veranstalter bestimmt werden, kann es zu einem Umtausch der Eintrittskarte kommen, der an der Vorverkaufsstelle vorzunehmen ist. Terminverlegung begründet keinen Anspruch des Kunden auf Rückgabe der Eintrittskarte gegen Rückerstattung des Kartenpreises. Es obliegt vielmehr der Entscheidung des Veranstalters, ob er, ohne entsprechende Verpflichtung, im Falle der Terminverlegung Veranstaltungskarten zurücknimmt. Hierfür gelten die oben stehenden Regelungen für die Rückabwicklung bei Veranstaltungsausfall.

Beanstandungen

Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach Erhalt die Veranstaltungskarten auf Richtigkeit der Anzahl, der aufgedruckten Preise sowie sämtlicher Einzelheiten zur Veranstaltung (Art der Veranstaltung, Datum, Uhrzeit, Veranstaltungsort) zu überprüfen. Reklamationen fehlerhafter Tickets müssen unverzüglich, nach Erhalt der Veranstaltungskarten gegenüber Ticketsnapper geltend gemacht werden. Reklamationen nach Kartenversand haben schriftlich zu erfolgen, entweder per e-mail an Ticketsnapper (info@ticketsnapper.de). Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel, bzw. das Eingangsdatum der e-mail.

Gewährleistung bei Waren

Bei Waren die Ticketsnapper nur vermittelt hat (Eintrittskarten, Reisen), richten sich die Gewährleistungen nur nach dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Anbieter.

Datenschutz

Ticketsnapper bearbeitet die personenbezogenen Angaben und Daten des Bestellers, unter Einhaltung der auf dem Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Die Daten werden in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Ticketsnapper ist berechtigt, diese Daten mit der Durchführung des Kaufvertrages an Dritte zu übermitteln, soweit dieses notwendig ist, um die geschlossenen Verträge erfüllen zu können.

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne oder mehrere Punkte der (AGB) Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der Allgemein. Geschäftsbedingungen und die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

Der alleinige Erfüllungsort für Lieferungen, Leistungen sowie Zahlungen ist Frankfurt, insofern als der Käufer/Besteller ein Unternehmer ist.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten